Förderung europäischer und lokaler Klimaschutzmaßnahmen

Navigant leitet 11 Partnerorganisationen in 7 europäischen Staaten um Klimaschutzinitiativen und -bewusstsein zu schaffen

de
Select Language
English Deutsch

Herausforderung

Klimaschutzmaßnahmen müssen auf allen Regierungsebenen verstärkt werden, um das Pariser Klimaabkommen und die europäischen Klima- und Energieziele für das Jahr 2030 erfolgreich umzusetzen. Neben wirksamen Richtlinien und Rahmenbedingungen auf nationaler Ebene müssen auch Gemeinden und lokale Akteure, einschließlich Schulen, entscheidende Beiträge leisten. Diese Stakeholder können tiefgreifende Dekarbonisierungs- und soziale Transformationsprozesse vorantreiben, stehen aber in Hinblick auf Klimaschutzmaßnahmen oft vor politischen, sozialen oder technischen Hürden. 

Lösung

Navigant leitet das Projekt „Bridging European and Local Climate Action“ (BEACON) in einem großen Konsortium aus 11 Partnerorganisationen in sieben EU-Mitgliedstaaten. Finanziert wird das Projekt durch die Europäische Klimaschutzinitiative (EUKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU). Ziel ist es, das Pariser Klimaabkommen durch die Stärkung gemeinsamer Ziele und  multilateraler Zusammenarbeit von nationalen Regierungen, Kommunen und Schulen durch gemeinsames Lernen, Vernetzen und maßgeschneiderte Beratungsdienste umzusetzen. Mit diesem mehrstufigen Führungsansatz will BEACON die Akzeptanz und Wirkung von Klimaschutzpolitiken und -projekten in Mittel-, Ost- und Südeuropa erhöhen. Die Rolle von Navigant besteht in der Analyse erfolgreicher klimapolitischer Instrumente, der Förderung des Dialogs zwischen den nationalen Regierungen, der Unterstützung von Partnerorganisationen in den Zielländern, der Sensibilisierung und Kommunikation sowie der allgemeinen Projektkoordination. 

Auswirkungen

Auf nationaler Ebene wurden 22 Studien über erfolgreiche Emissionsminderungsinstrumente und Klimaschutzgesetze entwickelt und mit den Interessengruppen geteilt. Um Klimaschutzmaßnahmen auf lokaler Ebene zu ermöglichen, werden in einem Netzwerk aus 34 Gemeinden in der Tschechischen Republik, Rumänien, Griechenland, Polen, Portugal und Deutschland bewährte Verfahren ermittelt und ausgetauscht. Im Rahmen des Projekts werden fünf Städtepartnerschaften gefördert. Darüber hinaus beteiligen sich 57 Schulen an einer Initiative zur Sensibilisierung zukünftiger Generationen für das Thema Klimaschutz. Politische Entscheidungsträger, kommunale Akteure und Pädagogen erwerben so technische und prozessbezogene Kompetenzen, um Maßnahmen zur Energieeinsparung und Reduzierung von Treibhausgasemissionen zu entwickeln, zu verfeinern und umzusetzen.

Noch mehr erfahren? In diesem kurzen Video stellt Bundeskanzlerin Angela Merkel EUKI und einige der jüngsten Projekte vor.

Experten

Back to top